Ein Haus auf Wanderschaft

Trotz des Regenwetters haben wir uns sonntags getroffen, um gemeinsam das Gartenhaus zu verschieben. Wie war es zu der Hausverschiebung gekommen? Unser Gartenhaus musste seinen alten Platz verlassen, um die Weichen für die Überdachung, die an dem Ort bald entstehen soll, zu stellen. Die Stimmung war prima, nicht zuletzt, weil Wiebke uns mit köstlichem Linseneintopf und Kaffee versorgte. Lisa übernahm anschließend noch die mühsame und längst überfällige Aufgabe der Reorganisation des frisch verschobenen Häuschens. Sie räumte um und mistete aus und brachte so endlich wieder Ordnung ins Gartenhaus. Zum Schluss kam auch noch der Müll raus.