hechtgruen Datschenradio zum Nachhören

Am 29. Juli um 21:00 Uhr hat Jens vom Colo Radio live aus dem hechtgruen gesendet. Das Feature  gibt einen Einblick in einen der etwa dreißig Gemeinschaftsgärten in Dresden. Anette und Helen führen durch das hechtgruen. Sie berichten von der Arbeit des Trägervereins Ufer-Projekte Dresden e.V., erzählen Anekdoten aus ihrem Gartenalltag und lassen Gärtnerinnen und Gärtner zu Wort kommen. Es gibt Kinderprojekte, eine Baugruppe, Einzel- und Gemeinschaftsbeete. Mitmachen können alle, egal, ob sie schon einen grünen Daumen haben oder noch nicht. Mit dabei ist auch der jordanische Beatbox Champion Fahed und der Saxofonist Georg von der Band Mozaik. Er wird mit Saxofon und Loopmaschine eine kleine Session starten. Der Beitrag entstand im Rahmen des Aussitzen Deluxe Festivals im Sommer 2020, einer Aktion des Neustadt Art Kollektivs, mit der kleine Kulturstätten in Dresden unterstützt wurden. Hier gehts zum  zweiten Teil des Features zum Nachhören.

Von echten Farben auf zwei Rädern | 15. September | 14:00 – 18:00

Die Begleitausstellung zum Festival „Von echten Farben auf zwei Rädern“ wird einen Einblick in die Vielfalt der Interaktionen zwischen Fahrradkultur und Urban Art geben.

Fahrräder spielten in der künstlerischen und politischen Provo-Bewegung der 1960er in den Niederlanden eine wichtige Rolle. Mit dem „Weißen Fahrradplan“ bot man erstmalig Leihfahrräder für Amsterdamer Bürger kostenfrei an.

Urban Artists nutzen bereits seit dem Beginn der 2000er Jahre Lastenräder für Wandbildtouren. Es tourten unter anderem Jan Danebod durch Dänemark, Simone Ferrarini der Künstlergruppe Collettivo FX durch Italien oder Jens Besser durch Deutschland. Auf den Touren entstanden Wandbilder – sowohl legal als auch illegal.

Fahrräder und Radfahrer dienen seit vielen Jahren als Inspiration für Urban Artists. Der Italiener HOPNN plakatiert seine Zeichnungen von Radlern in Florenz oder Lyon, der Niederländer Erosie zeichnet in schwungvollem Strich Fahrräder auf Wänden in Großtstäden von Amsterdam bis Berlin, die Amerikanerin Swoon plakatiert ihre aufwändigen Kunstdrucke in Berlin-Kreuzberg.

Die Ausstellung fährt auf Lastenrädern durch die Stadt und wird an unterschiedlichen Orten im öffentlichen Raum innerhalb Dresdens aufgebaut und präsentiert. Am 15. September von 14:00-18:00 Uhr ist sie bei uns im hechtgruen zu bewundern.

Für die Ausstellung wurden spezielle Ausstellungsmodule passend für zwei Lastenräder geschweißt.

Aussitzen Deluxe I 29.Juli I 21:00 Uhr

Am 29. Juli um 21:00 Uhr kommt das hechtgruen zu DIR nach Hause. Colo Radio sendet live aus dem hechtgruen. Seid dabei, schaltet ein, macht Euch Popcorn. Wir freuen uns auf Euch.

Einen Garten zu pflanzen, bedeutet an Morgen zu glauben.

Heute haben wir gemeinsam Blumenkohl „Daniel“ geernetet, ein Rankgerüst für unsere Süßkartoffeln gebaut, vorgezogene Paprikas eingepflanzt, gemulcht, Tomaten ausgegeizt und und und..

Unsere Gemeinschaftsbeetgruppe trifft sich übrigens jeden Mittwoch ab 17 Uhr. Kommt vorbei!

Kinder müssen weiter lernen

Start des Kinderbildungsprojekts trotz Corona

Angepasst durch die Virus-bedingten Auflagen startet heute das Kinderbildungsprojekt im hechtgruen.

Ursprünglich wollten wir in 6 Treffen gemeinsam mit unseren hechtgruen Kids ein Kartoffelbeet bewirtschaften und durch das Tun lernen.
Nun müssen wir umdisponieren. Wir bitten die Eltern in einer E-mail allein in den Garten zu gehen, um die Kartoffeln zum Vorkeimen nach Hause zu holen.

Für die Kinder gibt es dafür zwei Erklärvideos:

  1. Das erste Video ist für zu Hause zum Anschauen, bevor es in den Garten geht: https://vimeo.com/399477436
  2. Das zweite Video ist für den Garten mit der ersten Aufgabe: https://vimeo.com/399478307

In Zeiten der permanenten Kinderbeschäftigung dachten wir uns, dass es vielleicht ganz nett ist, noch ein kleines „externes“ Projekt zu haben. Für den zweiten Termin am 19.04. haben wir uns auch schon einen Distanzplan überlegt.

Das hechtgruen hat 2019..

❊ Eine Schwitzhütte gebaut.

❊ Einen Ausflug nach Rathewalde gemacht, um mit den „alten Hasen“ die Saison zu planen.

❊ Gemeinsam mit dem NABU Weiden am Kaitzbach geschnitten und daraus einen lebendigen Weidenzaun im Garten gebaut.

❊ Eine Gruppenstruktur mit Ansprechpartnern im Garten etabliert (BEETE, BAUEN, BIENEN).

❊ Eine Planungswerkstatt für potenzielle hechtgruener organisiert. Interessierte Menschen jeden Freitag in den Garten eingeladen und ihnen so die Möglichkeit gegeben mitzumachen. Blogeinträge geschrieben, Flyer gestaltet und verteilt und den Schaukasten bestückt.

❊ Viele Plena abgehalten und dabei jede Menge diskutiert und ausgehandelt.

❊ Den Boden des Folientunnels entsiegelt und beerdet.

❊ Gemeinsam an Saatguttauschbörsen und Pflanzentauschbörsen teilgenommen. Gemeinsam gesät, gepflanzt, gegossen und geerntet.

❊ Einen Bienenableger gebildet und Honig geerntet.

❊ Mit finanzieller Förderung der anstiftung eine Terrassenüberdachung (aka Tempel, Festung, Kathedrale, Clubhaus) geplant und gebaut.

❊ Unseren Schuppen verschoben.

❊ Zahlreiche Feste gefeiert (z.B. Hechtfest, Erntedankfest, Adventsfest) und die gesamte Nachbarschaft dazu eingeladen. Musikalisches highlight war für mich das Hechtfest, kulinarisch das Erntedankfest, bei dem wir gemeinsam ein 3 Gänge Menü über dem Feuer gekocht haben.

❊ Zwei öffentliche Kinoabende organisiert. Einmal in Kooperation mit dem Umundu-Festival und einmal mit dem DHMD und den internationalen Gärten e.V.

❊ Zwei interne Kinoabende ausgerichtet und dabei die Terrassenüberdachung eingeweiht.

❊ Im Rahmen des Umundu-Festivales einen Bildungsworkshop „Fermentation“ im Garten statt finden lassen und organisatorisch unterstützt.

❊ Die TUUWI und eine BFD Gruppe durch den Garten geführt.

❊ Zahlreiche Abende am Lagerfeuer gesessen und Stockbrot gebacken.

Und vieles vieles mehr.. ❤ DANKE ❤

Adventsfest 08.12.2019

Jeden Tag im Advent geht ein „Fenster auf“ und gewährt Einlicke in das bunte Leben des Stadtteils, schafft Raum für Begegnungen und tolle Erlebnisse.

Auch dieses Jahr wollen wir unser Tor für das Viertel öffnen. Das Adventsfest findet am Sonntag den 08.12.19 von 15-18 Uhr im hechtgruen (Johann-Meyer Str. 8) statt. Es werden Glühwein, Kinderpunsch und Waffeln auf Spendenbasis serviert. Stockbrot kann über dem Feuer gebacken werden. Wir trällern gemeinsam Weihnachtslieder. Unsere Feuerkünstlerinnen runden den Abend mit einer kleinen Showeinlage ab.